Wali Nawabi 3 Engel für Wali
Slider

Engel der vergangenen Shows

Thema: Make Culture great again

HüperBel

HÜPERBEL

Scherz, Schall und Scharfsinn – das sind ja gleich 3 Wünsche auf einmal, vereint zu mehr als nur einem Überraschungsbrei von Hüperbel, der musikalischen Wundertüte mit Attitüde.

Dabei stößt die Buchstablerin an, was ihr aufstößt und so steigt selbst aus den größten Empörungen ein Lachen empor, auch wenn es auf dem Weg dabei manchmal im Halse steckenbleibt.

In “HüperTon – Unter Spannung”
beißt sie sich durch diverse Lebensmittelskandale, erteilt dem Drängler auf der Autobahn eine Abfuhr – der Bezahltoilette allerdings nicht, demonstriert die Folgeschäden einer Kindheit im Thüringer Karneval, hängt den Epilierer und Schönheitsideale an den Nagel, spielt Trump und Putin nacheinander aus und setzt 50 Shades of Grauzone ein Nein heißt Nein und diverse Küchengeräte entgegen. Schlag auf Schlag, bis sie schlag-fertig ist.

http://www.hueperbel.de/

Beier & Hang

BEIER & HANG

Beier & Hang stehen für eine ganz außerordentliche Bühnenshow, die zielgenau Elemente des Kabaretts, des Schauspiels, Musik und die Lust am Unfug zu einer brisanten und unterhaltsamen Mixtur verbindet. Von 2014 bis 2017 moderierten sie das erste wöchentlich erscheinende Studentenmagazin im deutschen Fernsehen, das „Campus MAGAZIN“ auf ARD-alpha. Seit Februar 2016 gehen sie mit ihrem Bühnenprogramm „Schmutzige Wäsche“ auf bundesweite Tournee.

Max und David lernten sich im September 2012 auf der Neuen Münchner Schauspielschule kennen. Bereits während des ersten Semesters auf der Schaupielschule begannen sie kabarettistische Nummern und Lieder zu schreiben, mit denen sie auf Kleinkunstbühnen rund um München schnell für Furore sorgten. Es folgte die Teilnahme an diversen Kleinkunst-Wettbewerben, bei denen sie unter anderem den ersten 1.Platz (Sendlinger Kulturpreis 2014, München), den 2.Platz (Deutscher Jugendkleinkunstpreis „U23“ 2014, Stockstadt) und 1.Platz (Comoly 2015, München) belegten.

https://beier-hang.de/

Metromadrid

THOMAS STEIERER

Immerhin: Urbaner Dorfdepp versucht ernsthaft Komiker zu werden.
Thomas Stierer berichtet mit Immerhin-Fatalismus von den kafkaesken Dauerodyssee-Stationen seines LebensNICHTlaufs.

Immerhin: Thomas Steierer ist ein moderner Sisyphos: Stoisch, lakonisch, mit kapitulierender Klarheit. Ringt mit dem Leben. Schafft es, der Ausweglosigkeit Katharsis-Momente des Glücks im Unglück und der Ironie des Schicksals abzutrotzen.

Immerhin: Von dunkelschwarzem Galgenhumor 4.0., Fallhöhe-Ausloten zwischen fünf vor zwölf und fünf nach zwölf und vogelwilden wie subtilen Wortwitzunikaten in einen Rausch der Tiefe: Anhand seines eigenen Härtefalls bringt Thomas Steierer elementare Fragen des Daseins zur Sprache.

Immerhin: Es scheint etwas dran zu sein, an dem, was Thomas Steierer auf der Bühne macht. Das ist etwas ganz Eigenes. Das ist kein Humorarbeiter-Handwerk, das ist kein Fernsehnasen-Mainstream, das ist kein Comedy-Businessplan, das ist kein Politiker-Namedroping-Kabarett. Das ist echt.

Immerhin: Thomas Steierers erstes Bühnenprogramm, wie ein Film-Drehbuch strukturiert, mit den drei Akten NICHTS, DESTO und TROTZ, ist eine Entwicklungsgeschichte. Die Reise des Antihelden ad absurdum: Vom totalen Fatalismus eines am Boden Liegenden. Zur tröstlichen Erkenntnis, dass es im Leben auf die richtige Perspektive ankommt.
Ein leidenschaftliches Hornhaut-Herzblut-Plädoyer für Humor als Ventil und Rettung. Immerhin.

https://www.metromadrid-komiker.de/

www.facebook.com/metromadrid

Thema: Make Culture great again

Björn Pfeffermann

www.pfeffermann.de
Meine Kresse! - Ein Mann sieht grün!
Björn Pfeffermann... Ü 40, der erste "Björnout" ist überstanden. Zeit, endlich sesshaft zu werden.
Im Reihenhäuschen sitzt die hochschwangere Freundin und fordert Taten.
Der ganze Mann ist gefragt.
Immerhin zwei der drei großen Lebensaufgaben hat Björn bereits erledigt:
- ein Kind gezeugt
- ein Haus geb...äh geerbt
Jetzt muss er nur noch einen Baum pflanzen - und zwar in den eigenen Garten.
Doch damit fangen die Probleme an... Ein moderner Stadtmensch hat zwar alles von Apple, aber nichts mehr in der Birne.
Und schon mit dem ersten Spatenstich werden Fragen aufgeworfen, die Google nicht beantworten kann:
- Was für einen Baum soll ich setzen? Hainbuche, Augenweide oder Randfichte?
- Sind Kiefern, die ich in Flipflops pflanze, automatisch Latschenkiefern?
- Wie sprenge ich einen Rasen kraterfrei?
Überall lauern grausame Gegenspieler: Nacktschnecken, Neophyten, Nachbarn...
Diesseits von Eden ist die Hölle los.
Da heißt es grillen oder gegrillt werden!
Außerdem gedeihen in Björns Botanicum die skurrilsten Gewächse: Ein krasser Bärenklau mit
Migrationsvordergrund, ein fränkischer Gärtner mit sehr rustikalen Methoden, ein verstrahlter
Lokalpolitiker und ein Weichtier, das fatal an unsere Bundeskanzlerin erinnert.
Dabei sollte der eigene Garten doch ein Quell der Freude werden! Er sollte Schatten spenden,
Früchte und Metaphern für das ganze Leben! Und er sollte zum heimeligen Nest für die Familie werden!
Doch auch das wirft Fragen auf:
- Mag ich Kinder und Pflanzen überhaupt?
- Bin ich jetzt ein Spießer und wenn ja, liegt es nur am Garten?
- Kann ich als Mann allen Rollen gerecht werden: cooler Typ, toller Vater,
- verantwortungsvoller Bürger - und das alles auch noch biologisch abbaubar?
Am Ende läuft es auf eine zentrale Frage hinaus: Wird Björn über sich hinauswachsen odercals Gartenzwerg enden?
P.S.: Björn Pfeffermann ist diplomierter Landschaftsplaner und weiß, wo die Harke hängt!

Tom Gubik

tom.gubik.de
Die unleserliche Unterschrift auf dem Gerät des Paketdienstes, die Bezahlung einer Breze mit dem Fuchziger, den eigenen Gästen den Kaffee ohne Milch und Zucker serviert – da fragt man zwangsläufig: „Geht’s so oder basst’s?“ In erster Linie stellt man diese Frage peinlich berührt sich selbst! In seinem zweiten Kabarettprogramm platziert Tom.Gubik das Rätsel „Geht’s so oder basst’s?“ offen im Raum und antwortet ausnahmslos mit JA, aber manchmal natürlich auch mit NEIN! Dabei spart Tom keine Situation aus, die der Zuhörer nicht auch von sich selbst kennt, sei es aus Beruf, Freizeit und Familie. Seine Lieder bezupft und betastet er auf Gitarre, Ukulele und Klavier. Lassen Sie sich dabei helfen, die Dinge so hinzudrehen, dass es immer „geht und basst“!
Tom.Gubik war bereits im Vorprogramm der Raith-Schwestern und stand gemeinsam mit dem Vogelmayer, Markus Langer und Matthias Matuschik auf der Bühne. 2017 belegte er den 2. Platz beim Ostbayerischen Kabarett-Preis in der Liederbühne Robinson in Runding.

Viktoria Lein

viktoria-kabarett.de
Viktoria ist als Sängerin, Schauspielerin und Vocalcoach erfolgreich tätig. Sie genoss eine fundierte musikalische Ausbildung auf einem Musikgymnasium, anschließend absolvierte sie eine staatliche Theaterhochschule als Diplomschauspielerin für Theater und Film nach dem weltbekannten System von K. Stanislawski. Der Gedanke ein eigenes Solo-Kabarett-Programm auf die Beine zu stellen ließ sie nicht los. Über Jahre hat Viktoria all Ihre Ideen, Anregungen und Erfahrungen gesammelt und in diesem Musikkabarettprogramm vereint.

„Singen Sie mal blond!“
Welche Erfahrungen macht eine junge aufstrebende Künstlerin im heutigen Showbiz-Zirkus und wie wirkt sich dies auf ihre Persönlichkeit aus? All dass, und wie sie mit diesen schier unlösbaren Utopien und Aufgaben gefordert wird, allen möglichen Hindernissen trotzt und zum Schluss doch noch mit voller Energie und Zielstrebigkeit ihren eigenen Weg findet, erfahren Sie in diesem stimmungsvollen und gleichzeitig verrückten musikalischen Kabarett-Programm.Eine musikalische Überraschung jagt die andere und die lustigen Verwandlungen à la Jekyll und Hyde machen diese Show zu einem Ohren und Augenschmaus.

Michaila Kühnemann

www.diekuehnemann.de
Berufsbezeichnung ist: Filmemacherin, Musikerin, Liedermacherin, Sängerin, Regisseurin, Moderatorin bei Radio München und auch noch ehrenamtliche Veranstalterin im Musikverein ars musica e.V. im Stemmerhof in Sendling.
Sie steht seit 20 Jahren auf Kleinkunstbühnen. Als Musikkabarettistin und Chansonsängering mit eigenem Programm.
Sie sieht hin wo sich Bilder auftun,
Sie hört zu wo Musik gespielt wird und
sie macht ihren Mund auf wenn es etwas zu sagen gibt
Die Bühne ist eigentlich der Ort wo die Kühnemann zu Hause ist.

Meine Themenfelder sind breit gefächert, aber ich finde es gut, wenn wir uns auf die Kleinkunst mit Kabarett und Comedy festlegen.
Ich war mit der Musikkabarettgruppe Les Derhosn 15 Jahre lang auf Kleinkunstbühnen unterwegs bevor ich angefangen habe Filme und Videos zu machen. www.michaila.de ist die Filmseite.

Thema: Kulturreisen

Janine von Olivenbaum zu Gast bei Wali Nawabi

Janine vom Olivenbaum

Katholisches Äußeres, aber dafür eine teuflisch scharfe Zunge.
So lässt sich die 25-jährige Janine vom Olivenbaum aus Berlin-Neukölln wohl am besten beschreiben.Ehrlich, direkt und unverblümt erzählt sie von sexuellen Vorlieben, seltsamen Schönheitsidealen und das (Über-)Leben in ihrer schrägen Familie.Ihre Anfänge hatte sie 2016 auf den Berliner Kleinkunstbühnen.
Mittlerweile tritt sie deutschlandweit auf, zuletzt u.a. im Finale des Mannheimer Comedy Cups vor mehr als 500 Zuschauern.

Wer es politisch korrekt mag, sollte bei dieser jungen aufstrebenden Künstlerin lieber weghören.

Amjad der palästinensischen  Comedian  zu gast bei Wali Nawabi

Amjad

Amjad ist der erste Comedian mit palästinensischen Wurzeln.
Mit seinem treffsicheren Humor sorgt er beim Publikum, egal ob jung oder alt, garantiert für eine Bombenstimmung, denn er ist wandelbar wie ein Chamäleon, beherrscht zudem die Hohe Kunst der Interaktion sowie Improvisation und ist stets in der Lage sich seinem Publikum anzupassen. Amjad hat nicht nur viele Gesichter, sondern trägt auch ganz besondere Stimmen in sich! Lassen Sie sich überraschen.

Palästinenser Amjad hat seine Mission: Lachen verbreiten, Angst vermeiden. So lautet auch der Titel seiner ersten Live Tour.
Auf sympathische Art und Weise kokettiert Amjad mit den kulturellen Unterschieden zwischen arabischer und deutscher Kultur.

Mit einem Vornamen der wie „Anschlag“ klingt und einem Nachnamen der so lang ist wie ein arabisches Festtagsgebet, entkräftet das ein oder andere Alltags-Vorurteil In seinem Stand-Up Programm nimmt der sympathische Palästinenser mit Rucksack zwar kein Blatt vor den Mund, seine Landsleute und sich selber aber aufs Korn. So erfährt das Publikum zum Beispiel worin die Unterschiede zwischen einer deutschen und palästinensischen Hochzeit bestehen.

SOSO zu gast bei Wali Nawabi

SOSO

SOSO ist in Burundi geboren und kam als Flüchtling nach Österreich. Als Mensch afrikanischer Herkunft erlebt er viele Herausforderungen im Leben.

Humor sieht SOSO als eine Art Therapie für das Erlebte.
Er könnte natürlich auch in die Kirche gehen und beten, aber Gott scheint zu beschäftigt zu sein, um ihn anzuhören.

Sich politisch zu engagieren, ist SOSO zu aufwändig und würde sowieso nix bringen. Stattdessen geht SOSO lieber mit einer ordentlichen Portion Humor an seine Probleme heran und versucht es auf afrikanische Weise easy zu nehmen.

So lacht er auf der Bühne lieber über die Sachen, die ihn kaputt machen könnten, bevor sie ihn tatsächlich kaputt machen.
SOSO ist der Meinung, „Je mehr Grenzen man sich setzt, hinsichtlich der Themen über die man lachen darf, desto näher rückt der Termin beim Therapeuten.“

Eine ordentliche Portion Humor für SOSOs schwarzen Humor ist somit notwendig.

Azadeh Special Guest bei Wali Nawabi

Azadeh

Azadeh ist im Iran im Zagrosgebirge geboren. Als junges Mädchen verließ sie zusammen mit der Familie die Heimat und reiste in die Bundesrepublik. Sie beendete die Schule und das Bauingenieurstudium in Berlin und zog dienstlich nach Oberbayern. Sie ist Mitglied der Sektion München und Oberland, Hobby-Bergsteigerin und hält sich während ihrer Freizeit immer in der Natur, vorzugsweise in den Bergen auf… Sie war schon auf vier Kontinenten, in den Anden und dem Himalaya, und seit 2005 reist sie regelmäßig in den Iran zum Klettern.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen